Jahresabschluss Feuerwehr Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck

Am Samstag war es wieder soweit. Die alljährliche Jahresinspektion der Feuerwehren der Verbandsgemeinde Arneburg-Goldbeck stand auf dem Plan der Wehrleiter.

Am Vormittag trafen sich der Verbandsgemeindebürgermeister, der Verbandsgemeindewehrleiter und seine Vertreter sowie die Wehrleiter der einzelnen Ortswehren und Mitarbeiter der Verwaltung im Dorfgemeinschaftshaus in Hindenburg.

Nach einer kurzen Stärkung mit Kaffee und Brötchen wurden die Transportfahrzeuge besetzt und in alle Richtungen der Verbandsgemeinde entsendet. 

In den einzelnen Feuerwehren wurden dann der technische Zustand, die Persönliche Schutzausrüstung und die Baulichen Zustände begutachtet und notiert.

Anhand der Aufzeichnungen der letzten Jahre konnte schon einiges Abgestrichen werden, leider aber sind viele Mängel noch vorhanden oder neue hinzugekommen.

Am Abend dann wurde bei der Jahresabschlussveranstaltung im Dorfgemeinschaftshaus in Behrendorf der Tag und auch das Jahr ausgewertet. Der Verbandsgemeindewehrleiter, der Verbandsgemeindebürgermeister, der Kreisbrandmeister, der Stadtwehrleiter aus Stendal (Herr Geffers) und aus Tangermünde richteten auch kritische Grußworte an die Kameradinnen und Kameraden.

Alles in allem ein erfolgreicher Tag, man sah Probleme und Zustände, aber auch erreichtes, der einzelnen Wehren. Jetzt gilt es so weiter zu machen, bzw. das Potential nach oben noch auszuschöpfen.

Hier der Bericht der Volksstimme von der Abendsveranstaltung:


https://www.volksstimme.de/jahresversammlung-gut-wehr-mit-einigen-abers/20181126

Hyrantenkontrolle in der Gemeinde

Wie jedes Jahr überprüfen wir am Samstag nach dem Martinsfeuer die Löschwasserversorgung in der Gemeinde. Dazu zählen auch Hydranten. Diese müssen frei zugänglich und einfach zu benutzen sein. Außerdem sollten Sie in einem technisch guten Zustand sein, um im Falle eines Notfalls schnellstmöglich daraus evtl. Löschwasser beziehen zu können. 

So sieht ein gut erreichbarer Hydrant aus 😉

auch der Umgang mit dem Standrohr wurde geübt.

Anschließend wurden noch das Gerätehaus und das Fahrzeug gesäubert, schließlich werden wir am nächsten Samstag von der Verbandsgemeindewehrleitung überprüft.